Beide Bezirke
Südnassau Rheinhessen



Posaunenchöre beim Rheinland-Pfalz-Tag 2005 in Bad Ems

Neu: Berichte und Bilder von „Lahn CrossOver”

Rheinland-Pfalz-Tag 2005

Lahn CrossOver
- Treibende Rhythmen im Fluß zur Melodie -

Geplant sind 4 Aktionen am Samstag, den 11. Juni 2005. Die Dauer je Aktion beträgt 20 Minuten (als Auftakt zur folgenden vollen Stunde).

Beginn: 10:40 h, 12:40 h, 16:40 h, 18:40 h

Ausführende sind die Schlagzeugband Drumlet (Ltg. Thomas Heidenreich) und viele Rheinland-Pfälzer Posaunenchöre der Nachbarschaften aus und um Bad Ems, gern gesehen sind Interessierte auch aus Rheinhessen und Hessen (Ltg. Johannes Kunkel)

Brass meets Drums, Posaunenchöre und Schlagwerker bringen verschiedenste Stile zusammen, kombinieren diese, spielen crossover. Rhythmus trifft Melodie. Musik im Wechsel, vor allem aber gemeinsam in speziell für Bad Ems erarbeiteten Arrangements.

Die Aktionen machen auf die EKHN beim Rheinland-Pfalz-Tag aufmerksam und weisen auf den „Markt”-Stand der EKHN hin. Dort gibt es Informationen und weiteres mehr.

Auf dem Fluß und am Fluß findet dieses CrossOver statt: Die Lahn ist wichtiges Medium der Aktion. „Cross” bedeutet auch Kreuz, DAS Logo der gesamten Christenheit. „Over” steht für den Übergang, den Übergang vom einen in den anderen Stil, und für den Flußübergang. So wird die Lahnbrücke wesentliches Element unserer Inszenierung sein.

Zu Beginn der Aktion treibt „Drumlet” auf einem THW-Schwimmponton auf der Lahn und zieht durch mächtigen Rhythmus-Sound die Aufmerksamkeit der PassantInnen hin zum Fluß, zur Lahn. „Horch, was kommt von draußen rein” tönt es jenseits der Brücke, die Posaunenchöre spielen ein erstes Signal. Drumlet antwortet mit Rhythmus. Von anderen Positionen ertönen weitere Signale im Wechsel mit dem Rhythmus. Die Klänge kommen näher, treffen sich am Lahnufer mit dem Schlagwerk-Sound.

include "menue.php"; Vereint spielen die Gruppen dann echtes CrossOver, es klingen drei Werke aus den Sparten Choral, alte Musik und Popmusik, festlich, fröhlich und manchmal ein bisschen wild.

Die Aktion endet mit der Abfahrt der Schlagzeuger. Mit dem Ponton auf der Lahn fahrend lassen sie ihre Rhythmen ein letztes Mal hören.

Eingeladen zum Mitmachen sind alle Posaunenchöre aus Rheinland-Pfalz (und natürlich auch alle interessierte Hessen). Die angemeldeten Bläserinnen und Bläser werden zu aktionsfähigen Chorgruppen eingeteilt. Es ist vorgesehen, dass jede Chorgruppe zwei Aktionen spielt (Ausnahme: Die erste und die letzte Aktion).

Die Posaunenchöre spielen:

Signal: Horch, was kommt von draußen rein (Martin G. Schneider), Horch was kommt... Nr. 100
Choral: Verleih uns Frieden (Martin Luther), EG 421 IIa
Alte Musik: Ronde 1 (Tilman Susato), Spielmusik für Jungbläser (Horst Wetzlar), S. 6
Popmusik: Spuk-Rock (Andreas Spuck), Hess. Bläserheft 2004, S. 79

Die Probe findet am Samstag, 30. April 2005 von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr in 56112 Braubach in der Barbarakirche statt. (Die ältere Evangangelische Barbara-Kirche liegt mitten im historischen Ortskern von Braubach und dient u.a. dem Posaunenchor als Gemeindesaal), Braubach liegt am Rhein in der Nachbarschaft zu Lahnstein. - Achtung: Am Rheinland-Pfalz-Tag selbst kann keine Probe stattfinden!

Das Projekt wird hier ausführlich vorgestellt, die sicherlich gut spielbaren Noten werden geprobt; hierzu kommt Schlagzeug-Playback, evtl. Schlagzeug-Live; in der Pause ist für Kaffee und Kuchen gesorgt. (Siehe auch unter: Rheinhessen-Südnassau-Treff).

Weitere Informationen bei LPW Johannes Kunkel

Online-Anmeldung