Beide Bezirke
Südnassau Rheinhessen



60 Jahre Ev. Posaunenchor – Gedicht von Sigrid

„Musik wird oft nicht schön empfunden,
dieweil sie mit Geräusch verbunden“.
Hier irrt Wilhelm Busch! Was tat er hören,
das sein Empfinden so konnt‘ stören?
Er lebte zu früh in seinem Jahrhundert,
sonst hätte er sicherlich sehr bewundert,
das was unser Posaunenchor
bringt für schöne Musik zu Ohr.
Trompeten und Hörner Geräusche machen,
dass allen uns die Herzen lachen.
Auch muss man unbedingt bestaunen
die tiefen Töne der Posaunen
und der Tuba Bassgedröhne.
Alles wunderbare Töne!
Doch ohne Erhard, ei der daus,
wär’s vielleicht kein Ohrenschmaus.
Er ist bemüht, dass alle Klänge
sind sicher in des Rhythmus Zwänge
und in den Tönen sauber, rein.
Das trichtert wöchentlich er ein.
Und alle Bläser – voll Vertrauen –
beim Blasen auf den Erhard schauen.
60 Jahre sind vergangen
seit der Chor hat angefangen.
Zwischen Alten und den Jungen
gab es viel Veränderungen,
manche Lücke schlug die Zeit.
Doch dieses Jahr ist es soweit,
dass heute wir, des Chores Gäste,
wünschen von Herzen nur das Beste.
Ich spreche nicht für mich alleine,
auch für Merzhausener Vereine.
Ob DGM, der Vogelschutz, der TUS,
den Chor zu ehren ist ein Muss.
Auch Tanz- und Skat Club, Feuerwehr,
sie alle gratulieren sehr
und was sie dankbar zugedacht,
das habe ich hier mitgebracht,
denn bei allen sehr beliebt
sind wir froh, dass es euch gibt.
Denn mit Eifer, das ist wahr,
setzt ihr euch ein das ganze Jahr
um Gottesdienste zu verschönen
zu Gottes Lob mit Bläsertönen.
Bei manchem Fest tut ihr beglücken
mit ernsten und mit heit‘ren Stücken.
Ohne euch, das sprech ich aus,
säh‘s in der Gemeinde düst‘rer aus.
Nun möcht‘ ich meine Verse schließen
mit herzlichen Geburtstagsgrüßen
und wünsche mir noch lang im Ohr
„Geräusche“ vom Posaunenchor.

Sigrid